Schneller tilgen spart Kosten

Viele Deutsche erfüllen sich angesichts der immer noch sehr niedrigen Zinsen den Traum von der eigenen Immobilie.

Allerdings sollte nicht nur die Zinskonditionen im Vordergrund stehen, sondern auch die Höhe der Tilgungsrate sollte gut überlegt sein. Die Zinsersparnis, die sich durch das aktuelle Niedrigzinsniveau ergibt, sollten Sie am besten in eine höhere Tilgung stecken. Denn je höher der anfängliche Tilgungssatz, desto schneller ist man schuldenfrei und spart Zinsen.

Wählen Sie z.B. bei einem Darlehen über 200.000 EUR eine Anfangstilgung von 3% statt nur 2%, spart man nicht nur 11Jahre Laufzeit, sondern bei einem angenommenen Zins von 2% auch gut 12.000 Euro an Zinsen.

weitere Details im Artikel:
> hier klicken

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on skype
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

baufi² (ist eine Sparte der)
Finanzhaus Eller GmbH
Goerdelerstr. 32a
53123 Bonn

0228 / 24 33 12 60

baufi2

Online-Beratung
(nur nach vorheriger Terminvereinbarung)

Rückruf anfordern